Eindrücke

29.09.2022:


Vorab möchte ich sagen, ich fühle mich hier sicher. Sehr wohl habe ich gesehen, dass einge Leute, denen ich vorab von meiner Reise berichtet hatte, die Augenbraue hochzogen, als ich sagte "Juchu, ich flieg' nach Beirut." Zu Recht. Ich hätte wohl auch doof geguckt, hätte mir jemand erzählt, er fliegt in den Libanon für eine Pferdefotoreise.

Und na klar habe ich mich vorher etwas schlau gelesen und aufmerksam Nachrichten verfolgt. Aber dann kam der Adventurist in mir durch. Und der Pferdefotograf auf der Suche nach besondern Locations. Ich traf ein paar Vorkehrungen (z. B. Eintrag auf die Elefand-Liste = Krisenvorsorgeliste des Deutschen Auswärtigen Amtes, schon mal gehört?) und los ging es.


Bis jetzt ist das hier für mich ein ganz normales Land mit netten Menschen, aber es gibt eben auch ein paar Sachen, wo mein deutscher innerer Monk Suizidgedanken bekommt. Z. B. läuft der Verkehr hier OHNE Verkehrszeichen oder Fahrbahnmarkierungen. Geschwindkeitsbegrenzungen? Du fährst halt so schnell es geht. Ampeln? Was ist das? Vorfahrtsschilder? Wofür? Fährste halt, wenn frei ist. Parken? Meinetwegen auch mitten auf der Straße. Und Helme machen nur die Frisur kaputt und ausserdem weht das Haar so schön mit 100 kmh auf dem Freeway. Nur, wenn noch 2 andere Personen auf dem Motorbike sitzen, solltest Du die Haare wenigstens zum Zopf binden, weil die anderen sonst nix sehen.


Statistisch gibt es hier weniger Unfälle als in Europa.




Hier auf dem Markt wird frischer Saft gepresst. Sehr lecker. Leider gibt es alles

in Plastikbechern mit Plastikstrohhalmen. Die Leute hier haben einfach andere Sorgen als Müll.


Die Inflationsrate ist unglaublich und liegt bei fast 200 % und der Wechselkurs USD - Libanesische Lira wechselt fast minütlich.


Die Libanesen sprechen fast alle ein paar Worte gebrochenes Englisch, nicht nur in Hotels. Manche Frauen tragen Kopftuch, aber die meisten sind westlich gekleidet.






Das Meer ist warm und äusserst salzig. Gestern hatten wir unser erstes Photoshooting mit Pferd am Strand (Ich war etwas enttäuscht - werde weiter berichten).




Das anschliessende Essen war spannend... ich möchte natürlich was libanesisches essen und weiss nie genau, was kommt. Alles ist frisch und oft mit viel Thymian und Minze.


Sodele! Bis zum nächten Blogpost!






65 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Back to life!

Oh, my stomach!